Wildes Wasser zum Saisonabschluss

Wie schon so oft ging es auch im Jahr 2022 über das erste Oktoberwochenende an den Wildwasserkanal in Sömmerda, um die Paddelsaison ausklingen zu lassen und noch ein paar letzte Wellen und Walzen mitzunehmen.
Der Wildwasserkanal des KC Sömmerda stellt mit Wildwasser Stufe II für die meisten KaOtinnen und KaOten sicherlich keine unüberwindbare Herausforderung mehr dar, eignet sich zum Spielen und Üben jedoch perfekt. So konnte der ein oder andere seine Paddeltechnik verfeinern, lernte das Unterschneiden beim Kehrwasserfahren oder surfte die Wellen und Walzen. Auch einige Anfänger konnten erste Erfahrungen im Wildwasser machen und bereits Erfolge feiern.
Die Stimmung war trotz des schlechten und kalten Wetters gut, und entgegen aller Erwartungen lies sich die Sonne sogar ein- oder zweimal erblicken. Erschöpft nach einer tollen Saison und zwei letzten Tagen im Wildwasser ist die Vorfreude auf das Wintertraining riesig und auf die nächste Saison sogar noch größer.

Moritz Jakob, 22.10.2022

Zwetschekuchenfahrt 2022

Am Samstag, dem 24. September sind wir mit 15 KaOs-Teilnehmern in einem Vierer-Canadier, unserem Bellboot, und drei Einern nach Volkach aufgebrochen, um die alljährliche Zwetschgenkuchenfahrt, die in zwei Coronajahren ausgefallen war, anzutreten. Nach der ersten Schleuse und 11 km Paddeltour auf dem Main, gab es den obligatorischen Zwischenstopp für Kaffee und Kuchen. Im Angebot waren Apfel-, Streusel-, Käse- und natürlich Zwetschgenkuchen. Alles hat köstlich geschmeckt. Danach ging es zurück in die Boote und Alle paddelten flott die 6 km weiter, um rechtzeitig in der Großschiffahrtsschleuße Dettelbach anzukommen. Nach weiteren 5 km erreichten die KaOs-Paddler nach insgesamt 21 Paddelkilometern erschöpft aber zufrieden den Ausstieg in Albertshofen. Nachdem die Hänger beladen waren, kehrten wir wie immer, im Gasthaus zum Anker ein. Hier erhielt KaOs aus den Händen vom diesjährigen Organisator Edgar König vom Kanubezirk Unterfranken zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal für die meisten Vereins-Teilnehmer. Unsere Jugendquiz-Teilnehmer, wurden alle mit einem kleinen Pokal belohnt. Es war ein anstrengender, aber bei strahlendem Sonnenschein sehr schöner Paddeltag und unser Dank geht an die Organisatoren und deren Mithelfer!
Moritz Müller

Alle Jahre wieder - Jugend-Wildwasserwoche des BKV

Bereits zum 49. Mal fand die Jugend-Wildwasserwoche des Bayerischen Kanuverbandes statt. Dieses Jahr in Obervellach im Mölltal, eine neue Location. Acht KaOten waren dabei, um von Ende Juli bis Anfang August auf Möll, Isel und Drau zu paddeln.

Bereits bei der Anreise fiel der besonders große Zeltplatz auf, kein Vergleich zu Pfunds in den Vorjahren, wo die Zelte dicht an dicht gereiht werden mussten. Dazu lud eine Walze direkt am Campingplatz zum Spielen ein. Auch war es dieses Jahr recht trocken, Auf- und Abbau der Zelte erfolgten zwar im Regen, zwischendurch war das Wetter aber fast immer gut, auch die Temperaturen waren angenehm.

Beim Paddeln kam jeder auf seine Kosten, auch, wenn die Auswahl an Flüssen durch den sommerlichen Wassermangel etwas eingeschränkt war. Jeder konnte seine Technik verbessern, neue Bächer erkunden und in den Wellen und Walzen spielen.

Besonders war dieses Jahr der von Lehrgangsleiter Tim Neupert organisierte Filmworkshop, wo die Teilnehmer*innen mithilfe eines erfahrenen Filmteams einen Werbeclip für den BKV und eine eigene Doku produzieren konnten. Hier könnt ihr euch unser Video anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=wtwfW0h5d4E

Auch kleinere Herausforderungen in Zusammenhang mit einem durchgebissenen Schlauch an unserem Gefährt waren schnell überwunden, sodass wir alle eine tolle Woche genießen konnten.

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr und auf die folgenden Lehrgänge des BKV.

Moritz Jakob, 03.10.2022

Sömmerda 2021

Am Samstag, den 2. Oktober, machten wir, 10 KaOten plus Brigitte und Bernhard, uns auf den Weg zum Wildwasserkanal in Sömmerda. Nach dem Aufbauen der Zelte und Mittagessen ging es direkt aufs Wasser. Die weniger Wildwasser-Erfahrenen übten zunächst unter Luzies Anleitung Technik wie Paddelstütz und Ziehschlag im Flachwasser, für die „Profis“ ging es direkt auf den Bach. Dort wurde fleißig geübt, vom Kehrwasserausfahren bis zum Surfen auf Wellen. Der ein oder andere musste natürlich, wie jedes Jahr, den Kanal auch noch hinunterschwimmen, bevor wir den Abend gemütlich ausklingen ließen. Auch am Sonntag ging es direkt wieder auf den Bach. Wir hatten wieder viel Spaß, auch wenn wir aufgrund des niedrigen Pegels erstaunlich wenig Wasser ins Gesicht bekamen. Gegen 17 Uhr ging es dann auch schon wieder zurück nach Coburg, wo wir – nach Verzögerung durch den Stau bei Oberhof – gegen Einbuch der Dunkelheit ankamen.

Vielen Dank an Luzie, die uns als Übungsleiterin hilfreiche Tipps und Tricks beibringen konnte, an Bernhard für das Fahren und Pizzaholen, sowie natürlich an Brigitte, die die ganze Aktion organisierte und uns die beiden Tage mit Essen versorgte.

Moritz Jakob, 08.10.2021